Heilpraktikerschule Peter: Ausbildung zum Heilpraktiker (Psychotherapie)

 "Aus der Praxis - für die Praxis"

Sicher und erfolgreich

zur staatlichen Heilerlaubnis

praxisnah und strukturiert 

Ausbildungsskript Heilpraktiker (Pschotherapie) | Institut Peter

Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildung  | Heilpraktikerschule Peter

Heilpraktiker Psychotherapie (HPP) - Berufsbild, Verdienstmöglichkeiten und Berufsaussichten

 

In Deutschland gibt es im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie 5 unterschiedliche Berufsgruppen:

  • Psychiater und Neurologen
sind Ärzte, die im Anschluss an ihr Medizinstudium eine Facharztausbildung zur Behandlung von psychischen Störungen und Nervenschädigungen absolviert haben und mit der Approbation die staatliche Zulassung erhalten haben, ihren Beruf selbständig und eigenverantwortlich auszuüben.
Nur Ärzte dürfen Psychopharmaka verschreiben. Bei den meisten schweren psychischen Erkrankungen ist eine pharmakologische Behandlung zumindest zeitweise erforderlich, die dann durch einen Psychiater erfolgt. Ergänzend können psychotherapeutische Maßnahmen - oft nur in den nicht-akuten Phasen - sinnvoll sein.
  • Ärztliche Psychotherapeuten
sind approbierte Mediziner, die durch eine anschließende mindestens 5-jährige Facharztweiterbildung ihre psychotherapeutische Qualifikation erworben haben.
  • Psychologische Psychotherapeuten
haben nach einem abgeschlossenen Psychologie-Studium eine Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz absolviert. Diese dauert in der Vollzeitform mindestens 3 Jahre und in der berufsbegleitenden Form mindestens 5 Jahre und führt bei erfolgreichem Abschluss ebenfalls zur Approbation.
  • Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP)
sind auf die Behandlung psychischer Erkrankungen speziell von Kindern und Jugendlichen spezialisiert.
Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeuten haben ein Hochschulstudium in Psychologie, Pädagogik oder Sozialpädagogik erfolgreich abgeschlossen und eine entsprechende Zusatzausbildung nach dem Psychotherapeutengesetz absolviert. Auch hier steht am Ende die Approbation.
  • Heilpraktiker (allgemein und beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie)
Im Gegensatz zu den vorgenannten Berufsgruppen erhalten Heilpraktiker die staatliche Erlaubnis zur selbständigen und eigenverantwortlichen Ausübung der Heilkunde nicht durch Approbation, sondern durch eine Erlaubnis nach dem Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz).
Seit l993 kann diese Heilerlaubnis nicht nur allgemein, sondern auch beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie erteilt werden.

Heilpraktiker für Psychotherapie verfügen über eine derartige eingeschränkte Heilerlaubnis und dürfen jede Art von Psychotherapie anwenden, wenn sie aufgrund ihrer Ausbildung die Befähigung haben, Patienten entsprechend der Diagnose psychotherapeutisch zu behandeln.

Für Heilpraktiker Psychotherapie besteht somit Therapiefreiheit. Sie dürfen mit allen Psychotherapiemethoden arbeiten, die sie qualifiziert gelernt haben, z.B. Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologische Psychotherapie, Gesprächstherapie, Gestalttherapie, Systemische Therapie, Hypnosetherapie …

Aufgrund ihrer Sorgfaltspflicht dürfen sie diese Therapieverfahren allerdings nur anwenden, wenn sie diese fundiert erlernt haben. Es sollte sich daher von selbst verstehen, dass Wochenendkurse z.B. in Hypnose, Familienstellen oder Gesprächsführung keine Grundlage für eine psychotherapeutische Behandlung psychisch kranker Menschen sind.

Jemand, der mit einer solchen psychotherapeutischen „Ausbildung“ zu behandeln gedenkt, stellt u. U. eine „Gefahr für die Volksgesundheit“ dar und wird deswegen sicherlich zu Recht von den Prüfungskommissionen der Gesundheitsämter keine Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz bekommen1.

 

_________________________________________

1 Die psychotherapeutische Ausbildung in einer Therapiemethode ist nicht zu verwechseln mit der Vorbereitung auf die Überprüfung zum Heilpraktiker / zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, die vor dem Gesundheitsamt erfolgt. Ein HP-Psych-Prüfungsvorbereitungskurs kann durchaus innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten an Wochenenden qualifiziertes Wissen vermitteln. Dies zeigt u.a. auch die hohe Erfolgsquote unserer Kursteilnehmer.

 

Welche Voraussetzungen gelten für Heilpraktiker Psychotherapie?

  • Vollendung des 25. Lebensjahres
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Nachweis über körperliche und geistige Eignung für den Beruf
  • Sittliche Zuverlässigkeit, nachgewiesen durch ein polizeiliches Führungszeugnis

Verdienstmöglichkeiten für Heilpraktiker Psychoatherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie sind freiberuflich tätig. Ihre Verdienstmöglichkeiten sind sehr unterschiedlich.

Je nach geografischer Lage, Arbeitsgebiet und Ausrichtung der Praxis liegt das Honorar für eine Therapiestunde in der Regel zwischen 50 und 180 €.

Es gibt zwar ein Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker Psychotherapie (GebüH), das allerdings letztmalig im Jahr 2002 angepasst worden ist und auch keine Gebührenfestlegung darstellt, sondern nur Aussagen über übliche Gebührensätze enthält.

Heilpraktiker für Psychotherapie sind daher frei und unabhängig in der Gestaltung ihres Honorars.

Sie können ihre Leistungen grundsätzlich nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen, sondern stellen ihren Patienten ihr Honorar privat in Rechnung.

Wie sind die Berufsaussichten für Heilpraktiker Psychotherapie?

In Deutschland leiden sehr viele Menschen unter psychischen Erkrankungen - mit seit Jahren steigender Tendenz. Dies belegt u.a. auch die stark zunehmende Zahl von psychisch bedingten beruflichen Fehltagen. Waren psychische Erkrankungen vor 20 Jahren noch nahezu bedeutungslos, so sind sie heute die dritthäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung bzw. Arbeitsunfähigkeit (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 59).

Dieser hohe Bedarf an qualifizierter Psychotherapie kann durch die Psychotherapeuten mit Kassenzulassung kaum gedeckt werden. Diese Versorgungslücke führt zu derzeitigen Wartezeiten auf einen Psychotherapie-Platz von etwa 6 - 7 Monaten und bietet für Heilpraktiker Psychotherapie mit entsprechender Qualifikation auch mit Sicht auf die weitere Zukunft ein sehr interessantes und umfangreiches Aufgabengebiet.

 

 

 

 

 

 

 

Die nächsten Termine

(für mehr Infos bitte auf den Link klicken)

     
21./22.10.2017   Bielefeld   Workshop: Training der mündlichen Überprüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie
21.10.2017   Bielefeld   Informationsabend: Ausbildung zum Heilpraktiker (Psychotherapie)
11.11.2017   Bad Zwischenahn   Informationsabend: Ausbildung zum Heilpraktiker (Psychotherapie)
03.03.2018   Bielefeld   Beginn des nächsten Seminars HPP-Prüfungsvorbereitung in Bielefeld
10.03.2018   Bad Zwischenahn   Beginn des nächsten Seminars HPP-Prüfungsvorbereitung in Bad Zwischenahn
         
21.03.2018  
Schriftlicher Teil der nächsten Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie  
Prüfungsfragen u. Lösungsschlüssel ab ca. 12:00 Uhr hier und in den Heilpraktiker-Foren

Über uns

Das Ausbildungsinstitut Peter wurde 2012 von Hans-Jürgen Peter gegründet.

Neben der Ausbildungstätigkeit sind wir seit 2007 auch therapeutisch in unserem Institut für tiefenpsychologische Hypnosetherapie und Psychosomatik in Oerlinghausen tätig.

Die praktischen therapeutischen Erfahrungen aus dieser Tätigkeit können wir sehr gut auch in den Ausbildungskursen als plastische Beispiele einbringen. Dies ermöglicht eine sehr praxisnahe und lebendige Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie.

Kontaktieren Sie uns

Ausbildungsinstitut Peter

Hans-Jürgen Peter

   Agnes-Miegel-Weg 23a

   33813 Oerlinghausen

  05202 - 88 30 06

   info@hppsych-ausbildung.de